Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen 

FAQ Allgemein

Welchen Beratungsansatz verfolgt GKRW?
Als mittelständische Full-Service-Steuerberatungsgesellschaft sind wir sowohl in privaten als auch betrieblichen Fragen zu den Themen Finanzen und Steuern vollumfänglich für Sie da. Wir verstehen uns als Ihr ganzheitlicher Steuerberater, d.h. im Regelfall betreuen wir unsere Mandanten vollumfänglich in den Bereichen Finanz- und Lohnbuchbuchhaltung, Jahresabschlusserstellung sowie laufender steuerlicher Beratung.
Passt mein Unternehmen bzw. meine persönliche Situation zum Mandantenkreis von GKRW?
Unsere langjährigen Mandanten sind mittelständische Unternehmer, internationale Unternehmensgruppen, Kapitalanleger, Angestellte, Immobilienbesitzer und insbesondere auch gemeinnützige Stiftungen. Wir beraten sowohl junge Unternehmen oder Personen, die kurzfristig Unternehmer werden möchten und erstmals einen Steuerberater suchen als auch Unternehmer und Unternehmen, die schon länger am Markt sind und gerne den steuerlichen Berater wechseln möchten. Wir betreuen Sie auch gerne als Privatperson. Sprechen Sie uns bei Fragen hierzu gerne an.
Ist eine Beratung von GKRW abhängig von meinem Standort?
Die Metropolregion Rhein-Main ist unsere Heimat. Die Mehrzahl unserer Mandanten ist ebenfalls hier zu Hause. Unser Markt ist jedoch das gesamte Bundesgebiet. Zumindest für alle, die digital denken.
Habe ich bei GKRW einen dauerhaft festen Ansprechpartner?
Ja, Ihr Mandat wird dauerhaft von einem der Steuerberater verantwortlich beraten. Oftmals ordnen wir den Mandaten auch einen „Backup-Berater“ zu, der im Urlaubs- oder Krankheitsfall eines Kollegen bei dringenden Fragen weiterhelfen kann. Auch auf Mitarbeiterebene wird Ihrem Mandat eine dauerhaft feste Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner zugeordnet. Dies sorgt für eingespielte Prozesse und fördert die effiziente Bearbeitung des Mandats.
Wie ist die Altersstruktur der GKRW-Berater?
Die Altersstruktur unserer Berater ist bewusst ausgewogen. So treffen jahrzehntelange Berufserfahrung und junge Ideen aufeinander.
Wie transparent ist die Kostenstruktur bei GKRW?
Im Rahmen Ihrer Mandatsanfrage erstellen wir gerne eine Kostenschätzung für die von Ihnen angefragten Leistungen. Unsere Abrechnungen erfolgen immer auf Basis des mit Ihnen vereinbarten Gebührenrahmens. Im Falle von Anfragen zu Sonder- oder Spezialthemen geben wir Ihnen ebenfalls gerne vorab eine Schätzung bzgl. der zu erwartenden Kosten. Sollten im Falle von kurzfristigen Einzelanfragen abzurechnende Gebühren auf Zeitbasis anfallen, weisen wir Sie hierauf vor Beginn unserer Tätigkeit hin.
An wen kann ich ich mich bei Fragen wenden?
Als Mandant von GKRW ist Ihrem Fall immer eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter fest zugeordnet, d.h. im Falle von Rückfragen können Sie uns stets telefonisch oder per E-Mail erreichen. Darüber hinaus sind wir auf Wunsch auch immer für den Einsatz weiterer Kommunikationsmittel (z.B. Zoom, teams, Slack) offen. Sollten Sie spezielle Einzelfragen oder Anliegen haben, können Sie auch den für Sie zuständigen Steuerberater jederzeit erreichen. In den Kontaktdetails der Website finden Sie auch die Telefondurchwahlen unserer Berater.
Kann GKRW mich auch juristisch beraten?

Als Steuerberater dürfen wir Sie aus berufsrechtlichen Gründen abseits des Steuerrechts juristisch nicht beraten. Wir können jedoch auf ein seit vielen Jahren gewachsenes Netzwerk von Juristen zurückgreifen, sei es im Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht oder in der notariellen Begleitung von Umwandlungen, schenkungs- und erbschaftsteuerlichen Gestaltungen oder der zivilrechtlichen Beratung. Durch unsere langjährigen Kooperationen können wir Ihnen eine effiziente, unkomplizierte und ganzheitliche Beratung bieten.

Kann GKRW mich auch in internationalen Fällen beraten?
Neben unser nationalen Präsenz bieten wir unseren Mandanten auch eine ausgewiesene internationale Expertise, denn GKRW ist Mitglied der WIRAS, des weltweit größten deutschsprachigen Verbunds von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Rechtsanwälten mit derzeit 198 deutschsprachigen Partner-Kanzleien in 47 Ländern.
Ist ein Erstgespräch unverbindlich und kostenlos?
Ja, unsere Erstgespräche führen wir grundsätzlich kostenlos. Gemeinsam können wir in einem solchen Erstgespräch herausfinden, ob wir der richtige Berater für Sie sind und ob Ihr Mandat zu uns passt.
Wie erfolgt die prozessuale Gestaltung der Bearbeitung meines gewerblichen Mandats? Muss ich GKRW einen Prozess vorgeben?
Den Bearbeitungsprozess legen wir gemeinsam mit Ihnen fest. Dies beginnt bei der Wahl der Kommunikationsmittel und Ansprechpartner bis hin zur konkreten Umsetzung einer Finanz- und Lohnbuchhaltungslösung für Sie. Natürlich haben wir unterschiedlichste Prozesse bereits im Einsatz. Dennoch ist jedes Mandat in gewissen Punkten speziell und besonders, so dass wir zu Beginn einer Mandatsbeziehung großen Wert auf das Aufsetzen funktionierender Prozesse legen.
Wie kann ich GKRW meine Unterlagen einreichen?
Wir bevorzugen eine rein digitale Übermittlung von Unterlagen und Belegen. Von der privaten Steuerklärung bis hin zur Lohn- Finanzbuchhaltung haben Sie bei uns die Möglichkeit, Ihre Unterlagen digital bereitzustellen. Sollten Sie aus bestimmten Gründen eine Übermittlung von physischen Unterlagen und Belegen wünschen, finden wir auch hierfür eine effiziente Form des Unterlagenaustauschs.
Warum sollte ich mich für GKRW entscheiden?
Größe, Struktur und Präsenz: Das ist die Basis von GKRW, auf der wir eine umfassende Beratung mit signifikantem Mehrwert für unsere Mandanten aufbauen. Gute Größe: 6 Berufsträger und 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden ein schlagfertiges Team. Groß genug, um komplexe Projekte realisieren zu können, aber immer noch klein genug, um persönlich, individuell und auf Augenhöhe zu agieren. Lokale und globale Präsenz: Mit drei Niederlassungen im Rhein-Main-Gebiet sind wir für unsere Mandanten zum einen vor Ort präsent, aber bieten zum anderen auch globale Kompetenz. GKRW ist Mitglied im internationalen WIRAS Verbund.
Wie und wann kann ein Wechsel zu GKRW erfolgen?
Ein Wechsel zu uns ist jederzeit möglich und unkompliziert. Sie allein entscheiden, wen Sie als Ihren Steuerberater beauftragen. Ihre bisherigen Mandantendaten können wir schnell und unkompliziert auf elektronischem Weg übernehmen. Das beinhaltet auch bereits genutzte Anwendungen der DATEV wie bspw. DATEV Unternehmen Online oder Datev Meine Steuern.

FAQ Steuerberatung E-Commerce

Weiß der Steuerberater was er tut und ist er auf Zack?

Ja, wir betreuen seit mehreren Jahren eine große Anzahl von E-Commerce-Mandanten. Aufgrund der Vielzahl an E-Commerce-Mandaten kennen wir uns daher sehr gut mit unterschiedlichsten Shopsystemen, Marktplätzen, Paypment Providern und Warenwirtschaftssystemen aus. Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt der E-Commerce und die damit verbundenen Sonderthemen (z.B. umsatzsteuerliche Lieferschwelle und One Stop Shop Deklarationen) zum Alltag.  

Kann der Steuerberater alle meine Bedürfnisse abdecken und lässt sich auf meine Software ein, die ich im Einsatz habe?

Ob wir alle ihre Wünsche erfüllen können, wissen wir nicht. In jedem Fall ist es im E-Commerce Standard, die Anwendungen des Mandanten zu nutzen, zu optimieren und hierauf aufbauend funktionierende Prozesse zu gestalten.

Einmal Glück haben und nicht wieder auf einen „Blender“ reinfallen. Unbedingt Rezensionen ansehen!

In unserer aktuellen Imagebroschüre finden Sie einige Stimmen unserer E-Commerce-Mandanten. Wir arbeiten seit Jahren in vertrauensvoller Kooperation mit dekodi – Erfinder des Datenkonverters „Nexus“. Des Weiteren sind wir offizieller Kooperationspartner von taxdoo, den E-Commerce- Umsatzsteuerspezialisten aus Hamburg.

Arbeitet der Steuerberater vernünftig digital und nutzt einfache Tools, die ich ohne ein spezielles Studium auch sofort verstehe und bedienen kann?

Die Beratung und Betreuung von E-Commerce-Mandaten wäre ohne einen maximal digitalen Ansatz und den Einsatz von Tools nicht denkbar. Beantwortet sich somit von selbst.

Versteht der Steuerberater meine Prozesse und möchte er die überhaupt verstehen?

Wir möchten Ihre Prozesse auf jeden Fall verstehen! Ob diese sinnvoll sind oder ggfs. auch optimiert werden sollten, sehen wir uns ebenfalls an.

Kann der Steuerberater auf der Prozessebene Lösungen bieten?

Wir beraten insbesondere unsere E-Commerce-Mandanten natürlich auch prozessseitig. Aufgrund der Vielzahl der Mandate ergeben sich auch für uns immer wieder neue Learnings, die wir in andere Mandate übertragen können.

Ist der Steuerberater "up to date" was neue prozessoptimierte Technologien und Automatisierung angeht? Oder hat er einfach nur die schlechten analogen Prozesse digitalisiert, der Prozess bleibt aber immer noch schlecht.

Im Bereich E-Commerce erübrigt sich diese Frage ähnlich wie die Frage oben bzgl. der Tools. Ja, wir wollen und wir müssen immer „up to date“ sein.

Macht der Steuerberater wieder alles auf den letzten Drücker (UmSt. Voranmeldung, etc.), so dass man gar keine Zeit mehr hat darauf zu reagieren?

Entscheidend ist ein sauber aufgesetzter Prozess. Damit beschäftigen wir uns von Beginn an. Wenn beide Seiten gut performen, besteht kein Grund für den letzten Drücker.

Schickt der Steuerberater wieder einen standardisierten Datev BWA Export mit hunderten von Zeilen und Spalten, den man ohnehin nicht auf den ersten Blick versteht? Muss ich mir hier schon wieder die entscheidenen 5 Zahlen selber raussuchen?

Die BWA genießt höchste Priorität. Gerade im Handel unersätzlich. Aber Achtung: Wir benötigen hierfür Ihren Input!

Was ist wenn ich eine kurze Frage habe? Anrufen? E-Mail schreiben? Kosten? Antwortzeit?

Sie geben uns die Art der Kommuniktion vor. Wir sind offen für Chats, Videocalls, Mails oder einfach nur das Telefon. Unsere StB sind grundsätzlich auch per direkter Durchwahl erreichbar. Findet man so nicht überall, denken Sie mal drüber nach.

Kann der Steuerberater auch mal mitdenken? War doch klar dass die Frage auftaucht!

Das ist unser Anspruch. Neben der laufenden Abwicklung aus buchhalterischer Sicht möchten wir Ihr Partner sein, der Ihr Business dauerhaft begleitet.

Was kostet eine Mandatierung von GKRW?

In einem kostenlosen Erstgespräch besprechen wir Ihre aktuelle Situation, Ihre Wünsche und Vorstellungen. Des Weiteren stellen wir Ihnen dar, wie eine Zusammenarbeit aus unserer Sicht ablaufen könnte. Wenn unsere Ideen Sie überzeugt haben und wir persönlich zusammen passen,  erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot, in dem wir unsere Leistungen und die Honorare hierfür transparent darstellen. So können Sie und wir gut planen.

Wie kann ich GKRW testen, ohne dass ich gleich komplett verhaftet bin mit hohen Setup-Kosten und Onboarding-Aufwand?

Unsere Erstgespräche bzgl. einer möglichen Mandatierung sind kostenlos. Sie werden sehr schnell merken, ob wir Ihr Business und Ihre Probleme kennen oder nicht.

Wie hoch sind die Setup-Kosten?

Hängt natürlich vom Fall ab. In jedem Fall werden die Kosten vorher im Angebot beziffert, so dass dies einplanbare Kosten sind und keine black box.

Zusatzkosten, versteckte Kosten?

Unsere Gebühren werden transparent im Angebot aufgelistet und entsprechend abgerechnet. Wir setzen auf dauerhafte Partnerschaft. Versteckte Kosten gibt es bei uns nicht.  

Möchte der Steuerberater per Vorkasse abrechnen und rückt dann das Geld nicht mehr raus, wenn er nicht so performt wie ich das erwarte?

Wir rechnen nicht per Vorkasse ab.

Kündigungsfrist?

Unsere AGB enthalten keine Kündigungsfrist. Reisende soll man nicht aufhalten. Eine Verpflichtung zum Mandat macht für beide Seiten keinen Sinn.

Welche Plattformen kann GKRW abbilden?

Wir konnten bisher mit den oben aufgeführten Warenwirtschaftssystemen, Rechnungsschreibungstools, Marktplätzen und anderen Systemen und Tools Erfahrungen sammeln und benutzen diese tagtäglich bei vielen Mandanten. Sollte Ihr System nicht dabei sein, ist das kein Problem. Sprechen Sie uns gerne an.

FAQ Fibumat

Was ist der Fibumat und wer steht hinter dem Fibumat?

Der Fibumat ist eine Anleitung zur Einrichtung einer nahezu vollautomatisierten Eigenbuchhaltungslösung auf Lexoffice-Basis für Kleinst- und Kleinunternehmen. Duch den Einsatz von Lexoffice in Verbindung mit weiteren Fremdtools wird ein fester Buchhaltungsprozess eingerichtet. Auf der Website Fibumat.de stehen hierzu konkrete Anleitungen, insbesondere in Form von Videobeiträgen, zur Verfügung. Die Inhalte werden laufend ergänzt und aktualisiert. Der Kopf hinter dem Fibumat ist Oliver Feldmann. Oliver ist Gesellschafter-Geschäftsführer und CDO (Can Do Officer) der Webshop Factory GmbH. Oliver beschäftigt sich seit Jahren mit automatisierter Buchhaltung und digitalen Prozessen. Um die Finanzbuchhaltung für sein eigenes Unternehmen möglichst effizient selbst abwickeln zu können, hat Oliver einen automatisierten Prozess entwickelt. Dieser Prozess wird im Fibumat anderen Unternehmerinnen und Unternehmern zur Verfügung gestellt und die einzelnen Schritte hierbei im Detail erläutert. Alles Weitere zum Fibumat selbst erfahren Sie auf Fibumat.de.

Wie ergänzen sich GKRW und der Fibumat?
Die Idee hinter der Kooperation von GKRW und Fibumat.de ist, dass sich hierdurch der selbstbuchende Unternehmer und das Team des Steuerberaters perfekt ergänzen können. Durch den fest vorgegebenen Buchungsprozess entsteht eine digitale Finanzbuchhaltung, die es uns als Steuerberater ermöglicht, diese effizient und vollständig in unsere kanzleiinterne Datev-Software zu übernehmen, um so einen qualifizierten Jahresabschluss erstellen zu können. Durch den im Fibumat vorgegebenen Buchhaltungsprozess liegen uns die für die Erstellung des Jahresabschlusses benötigten Belege im Wesentlichen schon vor, so dass wir den Großteil der sich potentiell ergebenden Nachfragen gar nicht erst an Sie adressieren müssen. Mit anderen Worten: Sie sparen wertvolle Zeit und Nerven. Durch die Kooperation mit Fibumat.de bearbeitet unser Team fortlaufend Fibumat-Buchhaltungen und Jahresabschlüsse. Dies gilt für Unternehmen und Unternehmer/innen unterschiedlichster Branchen und Rechtsformen. Hierdurch besteht eine hohe Expertise im Umgang mit LexOffice, so dass wir uns die benötigten Daten selbständig aus Ihrem LexOffice-Account exportieren können, ohne dass Sie hierfür einen wesentlichen Zeitaufwand investieren müssen. Des Weiteren besteht für die Fibumat-User der strategische Vorteil der Kooperation darin, dass in Fällen von Sonder- und Einzelfragen ein Steuerberater beratend zur Verfügung steht.
Ist man als Fibumat-User automatisch auch GKRW-Mandant?
Nein, als Fibumat-User entscheiden Sie selbst, ob Sie neben der Finanzbuchhaltung auch den Jahresabschluss in Eigenregie erstellen möchten. Das „Jahresabschluss-Package“ ist eine rein optionale Ergänzungsmöglichkeit für Fibumat-User.
Wie beauftrage ich GKRW für das Jahresabschluss-Package?
Das Jahresabschluss-Package können Sie bequem auf Fibumat.de ordern. Nach Eingang Ihrer Order erhalten Sie kurzfristig eine Nachricht des GKRW-BackOffice, in der Sie zur Übermittlung einiger Daten und Informationen aufgefordert weden. Auf Basis dieser Daten und Informationen erhalten Sie eine Auftragsbestätigung, die speziell für Fibumat-User erstellt wurde.
Welche Vorteile hat eine Jahresabschlusserstellung durch GKRW?
Der Jahresabschuss ist Ihre Visitenkarte: Für Inhaber, Anteilseigner und Banken. Im Rahmen der Jahresabschlusserstellung nutzen wir in enger Abstimmung mit Ihnen alle möglichen Bilanzierungs- und Bewertungsspielräume aus. Wir erläutern Ihnen umfassend deren Vor- und Nachteile zur Optimierung Ihrer Bilanz, zur Verbesserung Ihrer Finanzierung und zur Reduzierung Ihrer Steuern. Im Ergebnis erhalten Sie auf Basis Ihrer Eigenbuchhaltung einen qualifiziert erstellten Jahresabschluss zum vereinbarten Pauschalpreis. Den Erstellungsbericht liefern wir Ihnen selbstverständlich voll digital mit elektronisch qualifizierter Signatur. Einfacher geht es nicht.
Was unterscheidet Fibumat-User von „klassischen“ GKRW-Mandanten?
Wir als GKRW verfolgen grundsätzlich einen ganzheitlichen Beratungs- und Betreuungsansatz. In der Regel erstellen wir daher insbesondere auch die Finanzbuchhaltung unserer Mandanten. Durch die laufende Buchhaltung sind wir naturgemäß fortlaufend im Kontakt und Dialog mit unseren Mandanten und können daher auch unterjährig die jeweils aktuelle Situation unserer Mandanten sehr gut beurteilen, so dass betriebswirtschaftliche und/oder steuerliche Beratung auch unterjährig proaktiv unsererseits erfolgt. In Fällen der Eigenbuchhaltung steht uns dieser laufende Kontakt nicht zur Verfügung, so dass sich eine unterjährige Beratung in der Regel nur auf Anfrage der Mandanten ergeben kann.
Besteht die Möglichkeit als Fibumat-User, zu einem späteren Zeitpunkt die Finanzbuchhaltung auf GKRW zu übertragen?

Häufig starten junge Unternehmerinnen und Unternehmer als „Selbstbucher“. Der Fibumat bietet hierfür eine hervorragende Wissens-Plattform auf Basis von Lexoffice. Wenn Umsätze ansteigen und das Business immer zeitintensiver wird, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, die administrativen Tätigkeiten wie bspw. die Finanzbuchhaltung vollständig auszulagern. Gerne übernehmen wir in diesem Fall auch die vollständige Abwicklung Ihrer Finanz- und Lohnbuchhaltung.

Wer ist mein Vertragspartner für das Jahresabschluss-Package und die steuerliche Beratung?
Für das Jahresabschluss-Package und die steuerliche Beratung wird GKRW Ihr Vertragspartner. Unsere Jahresabschluss- und steuerlichen Beratungsleistungen erbringen wir unter Zugrundelegung unserer standardisierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Steuerberater und Steuerberatungsgesellschaften.
Welche Kosten fallen für die Leistungen des Steuerberaters an?
Unsere Jahresabschlussarbeiten erbringen wir zu den auf Fibumat.de genannten Pauschalen. Diese Pauschalen sind als echte Fixkostenpakete zu verstehen, es kommen keine weiteren Gebühren, Auslagen o.ä. mehr hinzu. Unsere Beratungsleistungen für Einzelanfragen erbringen wir auf Stundenbasis. Unsere aktuellen Stundensätze können Sie der Auftragsbestätigung entnehmen. Gerne teilen wir Ihnen jeweils vor Bearbeitung einer Anfrage den dafür von uns geschätzen Zeitaufwand mit.
Wie lange binde ich mich bei Beauftragung von GKRW?
Das Jahresabschluss-Package wird jeweils nur für ein Jahr geordert, d.h. es werden keine langfristigen Verpflichtungen eingegangen.